Seminare

Gerald_Huber-PortraitGerald Huber
Seminar: Fotografiert werden für Künstler
www.kuenstler-fotos.de
Gerald Huber ist leidenschaftlicher Fotograf und Mitglied im MZvD. Seit über 20 Jahre lichtet er Künstler auf der Bühne und im Studio ab. insbesondere seine Liveaufnahmen werden geschätzt und finden sich auf Webseiten, in Programmheften und auf Plakaten. Unter anderem porträtierte Gerald schon Arthur Trace, Ben Profane, Brynolf Ljung, Charlie Caper, Dani DaOrtiz, Daniel Garcia, Eric Jones, Gaston, Johan Stahl, Jörg Alexander, Krist & Münch, Martin Sierp, Patrick Lehnen, Paul Gertner, Siebensinn, Thomas Fraps & Pit Hartling, Thorsten Havener bei Veranstaltungen wie z.B. Nordisch Nobel, IMX Las Vegas, Magique Biel, und den Münchner Zauberwochen. Das Seminar richtet sich an Künstler und weniger an Fotografen. Die Kernfrage ist: Was sollte der Künstler tun, damit der Fotograf gute Bilder von ihm machen kann.

Wayne Houchin

Wayne Houchin – USA
Das Genii Magazine nennt Wayne Houchin, „Einen der heißesten Magier des Planeten!“ Von ihm stammen einige der populärsten Zaubertricks des letzten Jahrzehnts, er hat mit Criss Angel an der TV Show Mindfreak gearbeitet, ist der Star von Discovery Channel’s „Breaking Magic“ und ist in mehr als 20 Ländern aufgetreten.

Wayne Houchin präsentiert moderne Zauberei: Er dringt in den Close-Up Bereich, in die Salon- und die schockierende Zauberei ein. Natürlich stellt er einige seiner Effekte vor, die sich auf dem Markt befinden: ‚Signed Coin in Bottle‘, ‚Stigmata‘, usw., aber er präsentiert auch brandneue und noch nicht veröffentlichte Effekte. Dabei werden Requisiten wie Schnüre, Münzen, Fotos, Feuerzeuge und vieles mehr eingesetzt. Mehr Informationen zu Wayne Houchin finden Sie auf seiner Website: http://www.waynehouchin.com/

Wayne in der NBC TODAY Show: : http://www.waynehouchin.com/wayne-houchin-james-galea-on-today-show/

Woody Aargon

Woody Aragón – Spanien
Er kommt exklusiv für die 1.Etappe der Tour de Chance und wird 2013 nicht mehr in Deutschland zu sehen sein!

Hier eine Nachbesprechung von einem Seminarbesucher aus England zum Seminar: „Wow! Ich habe nichts in dieser Rezension zurück gehalten, da mich das Seminar durchweg umgehauen hat! Um den Kontext klar zu stellen, ich bin 43 Jahre alt und habe mein erstes Seminar mit 15 gesehen. Woody Seminar war das großartigste Seminar, das ich jemals gesehen habe, sowohl mit den unfassbaren Kunststücken, als auch im Unterhaltungswert. Viele hatten offensichtlich schon davon gehört, wie fantastisch Woody sei, denn der Treff der Fylde Mystics war bis zum Rand mit Teilnehmern gefüllt. Woody begann das Seminar mit einer Routine, bei der sich alles um einen imaginären Ring drehte und das ganze Publikum involvierte. Von nun an verblüffte er uns alle mit jeder folgenden Routine. Ich habe noch nie so viele sprachlose Zauberkünstler auf einem Haufen gesehen. Als wir uns schließlich von den soeben gesehenen Wundern erholt hatten, erklärte uns Woody bis ins Detail wie und auch warum er die Routinen machte. Ein paar tolle Routinen mit einem gelegten Spiel, bewusst gewählte Griffe und einige wundervolle Finessen. Es folgte eine Pokerroutine, bei der Teilnehmer unter stetig schwieriger werdenden Bedingungen sein Hab und Gut verlor. An einer Stelle konnten sie sogar die Karten offen sehen und Entscheiden, welche sie wollten – sie haben dennoch verloren!
Woody begann die Erklärungen mit drei wichtigen Punkten, nach denen er in seinen Darbietungen strebt:
1. Durchweg ein Gentleman sein – freundlich, eben die Art Mensch, mit denen andere gern Zeit verbringen.
2. Unmögliche Zauberkunst.
3. Seine Darbietung mit Emotionen zu füllen.
Woody vereinte diese drei Punkte in perfekter Art und Weise! Dieses Seminar setzt einen neuen Maßstab.“
Advertisements